Service

Wer in der additiven Fertigung mit der Zeit gehen will, muss ihr einen Schritt voraus sein

Spezielle Kundenanforderungen verlangen nach speziellen Lösungen. Klingt logisch, bedarf jedoch in der Praxis oft neuer Lösungen in der technischen Werkstoffentwicklung und 3D-Druckerkonstruktion. Gerade bei solchen Herausforderungen punkten wir einerseits mit unserer konsequenten und in die Zukunft gerichteten Forschungsarbeit. Andererseits mit führendem Know-how in den drei relevanten Bereichen der additiven Fertigung.

Filament

Unsere 3 Ansätze in der Entwicklungsarbeit

Wir bei EVO-tech sind der Meinung, dass Forschung und Entwicklung in der additiven Fertigung nur dann sinnvoll sind, wenn daraus echte Vorteile resultieren. Zum Beispiel die Integration von zusätzlichen Funktionen in Bauteile sowie die Abstimmung von Ihren Serienwerkstoffen auf unsere additven Fertigungssysteme. Deshalb zeichnet sich jeder unserer 3 Ansätze in der Entwicklungsarbeit durch konsequente Orientierung am Kundenutzen aus:

Ansatz 1: EVO-tech löst Problemstellungen ihrer Kunden, für die es noch kein passendes Material und keinen geeigneten 3D-Drucker gibt. Darüber hinaus begleiten wir unsere Kunden bei der fertigungsgerechten Auslegung der Bauteile.

Ansatz 2: Seit der Unternehmensgründung entwickelt EVO-tech sowohl technische Kunststoffe als auch den EVO-lizer im Hinblick auf zukünftige Markt- und Kundenbedürfnisse proaktiv weiter.

Ansatz 3: EVO-tech entwickelt individuelle Lösungen für Kunden, die ihre Bauteile auch mit eigenen technischen Kunststoffen am EVO-lizer ausdrucken möchten. Dazu erarbeiten wir während ca. 1.000 Druckstunden die optimale Maschineneinstellung. Am Ende erhält der Kunde eine Zertifizierung von Fremdmaterial auf dem EVO-lizer.